Kopfbild

Jusos Kreisverband Rastatt / Baden-Baden

Nachrichten zum Thema Pressemitteilungen

 

09.09.2008 in Pressemitteilungen

Jusos Mittelbaden unterstützen neues SPD-Führungsduo

 

„Sozialer Aufstieg, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit“ als inhaltliche Leitplanken des Wahlkampfs Der Juso Kreisverband Rastatt/Baden-Baden begrüßt die Entscheidung der SPD-Führung, Außenminister Frank-Walter Steinmeier zum Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl 2009 aufzustellen. „Mit der Entscheidung für einen der angesehensten und kompetentesten Politiker in Deutschland wird die Sozialdemokratie selbstbewusst in die Wahlauseinandersetzung gehen“, so der Juso Kreisvorsitzende Mark Zanger.

 

24.06.2008 in Pressemitteilungen

Jusos Mittelbaden: „Letztes Kindergartenjahr muss beitragsfrei werden“

 

SPD-Nachwuchs fordert Ausbau der Sprachförderung / „Schluss mit der Projektitis“ Anlässlich der am Mittwoch im baden-württembergischen Landtag stattfindenden Plenardebatte zur Beitragsfreiheit des Kindergartens ruft der Juso Kreisverband Rastatt/Baden-Baden die CDU/FDP-Landesregierung zur Abkehr von der Verantwortungslosigkeit auf. Genauso starrsinnig wie sich die Landesregierung bei der Überwindung des selektiven dreigliedrigen Schulsystems verhalte, sei auch ihre Haltung zur Einführung eines verpflichtenden, beitragsfreien letzten Kindergartenjahres. Seit Jahren würden Eltern und Familien mit schön angemalten Worten vom Kinderland Baden-Württemberg abgespeist. Dabei werde wild mit den Armen gefuchtelt und Hals über Kopf ein Projekt nach dem anderen angestoßen ohne die grundlegende Voraussetzungen für einen erfolgreichen Start der Jüngsten zu schaffen, kritisiert der Juso-Kreisvorsitzende Mark Zanger.

 

05.05.2008 in Pressemitteilungen

Jusos für steuerfinanzierten Sozialstaat und mehr Polizeistellen

 

Landesparteitag des SPD-Nachwuchses in Tuttlingen / Mark Zanger (Baden-Baden) zum Delegierten für Juso-Bundesparteitag gewählt

Vom 3. bis 4. Mai 2008 fand in Tuttlingen der Landesparteitag der baden-württembergischen Jusos statt. Im Mittelpunkt standen neben dem Arbeitsprogramm für das kommende Jahr, das seine Schwerpunkte vor allem auf die kommenden Europa- und Kommunalwahlen legt, das Thema Steuern. Der Leitantrag „Deutschland gerecht besteuern“ wurde mit großer Mehrheit verabschiedet und enthält zukunftsweisende Beschlüsse. Neben der Forderung nach einer zentralen Bundessteuerverwaltung und dem klaren Bekenntnis zur Erbschaftssteuer zeichnet sich der Antrag des SPD-Nachwuchses vor allem durch die Forderung eines breiten Finanzierungsfundaments aus. „Aus unsere Sicht muss klar sein: Alle, ob Großunternehmen oder Spitzenverdiener, müssen ihren Anteil zur Finanzierung unseres Sozialstaats leisten“, so der Juso-Kreisvorsitzende Mark Zanger. „Wichtig ist dabei, endlich von der Finanzierung durch Lohnnebenkosten umzusteigen auf steuerfinanzierte Sozialsysteme.“

 

Suchen

 

Jusos auf Facebook