Kopfbild

Jusos Kreisverband Rastatt / Baden-Baden

Juso-Landesverband bekennt sich zum Nationalpark im Schwarzwald

Landespolitik

„Wir wünschen uns eine offensive Bewerbung durch Regierung und Landtagsfraktion.“

Ludwigsburg. Am Wochenende fand die Landesdelegiertenkonferenz der SPD- Jugend Baden-Württemberg in Ludwigsburg statt. Auf Initiative der Juso Kreisverbände Calw, Freudenstad, Ortenau und Rastatt/Baden-Baden wurde ein Antrag zum Nationalpark beschlossen, der dessen Einrichtung ausdrücklich befürwortet.
Der Antrag sieht die Einrichtung des Nationalparks, in der vom Landwirtschaftsminister Bonde vorgeschlagenen Fläche vor.
„Gerade für unsere Generation hat der Nationalpark eine große Bedeutung als Motor des Tourismus in der Region“, so der Rastatter Kreisvorsitzende Simon Uhrig. Im Zuge dessen, richten die Jusos einen Appell an die Landesregierung und die SPD-Landtagsfraktion, die zahlreichen Vorteile besser herauszustellen.
„Der Nationalpark ist kein Projekt gegen, sondern für die Bürgerinnen und Bürger. Das muss nun klar herausgestellt werden“, so Uhrig weiter. „Wir wünschen uns daher eine offensive Bewerbung durch die Regierung und die Landtagsfraktion.“
Denn in einem waren sich die jungen Sozialdemokraten einig, der Erhalt der ökologischen Vielfalt im Schwarzwald, ist ein generationsübergreifendes Zukunftsprojekt.

 
 

Suchen

 

Jusos auf Facebook